Die Kontrolle verlieren

„An einem Fluss-Ufer traf ein Skorpion auf einen Frosch…
`Lieber Frosch, nimmst du mich auf deinem Rücken mit zur anderen Uferseite? Ich kann nicht schwimmen.´
Der Frosch erwidert:
`Nein, das werde ich nicht tun. Sobald wir in der Mitte des Flusses angekommen sind wirst du mich mit deinem Giftstachel stechen und wir werden beide sterben.´
`Warum sollte ich das tun? Wenn ich dich steche, so werde auch ich ertrinken und ich hätte nichts dabei gewonnen…´

Weiterlesen

New..

Hallo meine Lieben,

nach monatelanger Pause melde ich mich nun zurück und zwar mit der Ankündigung, das Thema meines Blogs völlig neu zu gestalten. Lange habe ich überlegt, ob ich diesen Blog noch führen sollte. Ich habe momentan unheimlichen Abistress, der sich in zwei Wochen dann allmählich in meinen Klausuren entladen wird. In letzter Zeit habe ich sehr viel erlebt, Gutes und Schlechtes. Aber mir ist klar geworden, dass Einiges derart oberflächlich ist, dass es meinen Ansprüchen nicht mehr genügt, auch dieser Blog. Momentan überkommen mich oft Zukunftsängste und meine Gedanken rasen. Ich brauche einfach eine Möglichkeit, mal einen dieser Gedanken festhalten zu können. Zudem habe ich gemerkt, wie viel mir an kreativem Arbeiten liegt und auch hierfür möchte ich meinen Blog zukünftig nutzen, um wirklich ALL meine Interessen und Gedanken hier zu teilen. Ich weiß noch nicht, wohin das führen wird, aber ich hoffe, dass ich nach meinem Abi eine Richtung für mich finde und das hier soll mir dabei helfen. Natürlich werde ich nach wie vor viel über Fitness und Ernährung posten, da mir diese Themen sehr am Herzen liegen.

Übrigens wünsche ich all denen, die ebenfalls nächste Woche mit ihren schriftlichen Abiprüfungen beginnen werden alles Glück dieser Welt! Rockt das Ding!

Love, Calli♥

Glamour Shopping Wahn

Hallo meine Lieben,

nach langer Zeit finde ich nun endlich wieder die Zeit einen Beitrag zu verfassen – und das auch nur, weil ich krank bin. In letzter Zeit war einfach unheimlich viel zu tun in der Schule. Außerdem habe ich mich wieder intensiver mit fotografieren beschäftigt und mich bezüglich einer neuen Spiegelreflexkamera beraten lassen, da mir meine nichtmehr ausreicht. Am Donnerstag und Freitag war ich also mehrere Stunden mit einer Freundin zum Fotografieren unterwegs. Außerdem war ich zu einem sehr intensiven Workout im Fitnessstudio.

In letzter Zeit hat mich zudem ein regelrechter Shopping-Wahn gepackt und nachdem ich mir erst eine Lederjacke bei meinem Lieblings Onlineshop asos.de bestellt hatte, bin ich am Samstag dann mit einer Freundin nach Frankfurt gefahren um die Glamour-Shopping-Week auszunutzen. Weiterlesen

It’s getting cold – Autumn wear

Hallo meine Lieben,

ja man  merkt es bereits seit einigen Wochen: Der Sommer ist vorüber, es wird zunehmend ungemütlich und kalt. Ich bin ja so garkein Kälte-Mensch und friere unheimlich schnell. Darum habe ich jetzt schon angefangen, mich für die kalte Jahreszeit zu rüsten. Was im Winter natürlich nicht fehlen darf, sind kuschlige, warme Schals. Ich persönlich bin total verliebt in die Maxi-Schals von Zara und habe mir schon letztes Jahr einen davon gekauft und unheimlich oft getragen. Weiterlesen

V and V – Mandelmilch zum Frühstück

 

 

So meine Liebsten, 

das wird nun mein erstes Rezept für ein veganes Gericht bzw. einen Bestandteil davon. Ich fange natürlich mit dem Frühstück an, ein leckerer Haferbrei mit Früchten.

 vegan breakfast

Haferbrei mit Apfel, Feige und Banane, Sojajoghurt, Sojagranulat (grob) und Nüssen.

 

Haferbrei hat der ein oder andere sicher schon gegessen. Normalerweise kocht man die Haferflocken mit Milch oder weicht sie über Nacht darin ein. Das ist natürlich ein tierisches Produkt und somit nicht vegan.Darum habe ich, nach einer bescheidenen Erfahrung mit Haferbrei auf Wasserbasis beschlossen, eine vegane Alternative zu probieren: Mandelmilch.

Zunächst einmal ist Mandelmilch unheimlich gesund, sie liefert hochwertiges pflanzliches Eiweiß. Sie enthält mehr Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren als Kuhmilch und ist zudem Gluten-, Lactose- und Sojafrei, also für Allergiker geeignet. Zusätzlich punktet sie durch eine Vielzahl von gesunden Bestandteilen bzw. Spurenelementen, nämlich den Vitaminen B1, B3, B3, B5, B6, B9, C, E und K, sowie den Mineralstoffen Magnesium, Kalzium, Eisen, Kalium, Zink und Phosphor. Besonders der hohe Vitamin E-Gehalt ist super für die Haut und beugt Akne und Rötungen vor. Genauso wie das darin enthaltene Magnesium, welches die Knochen stärkt und zusätzlich bei Wechseljahres- und Menstruationsbeschwerden eine lindernde Wirkung zeigt. Zudem reguliert der Konsum von Mandelmilch den Blutzuckerspiegel und hilft sogar gegen hohe Cholesterinwerte und Diabetes. Sie wirkt sich weiterhin positiv auf den Säure-Basen-Haushalt unseres Körpers aus. Falls euch diese Vorzüge der veganen Milch noch nicht reichen, sie schmeckt zudem einfach unheimlich gut.

In Supermärkten ist sie oftmals relativ teuer und leider enthält sie meistens Spuren von Sojaproteinen, was sie für Allergiker ungenießbar macht. Viele Firmen setzen auch Zucker und andere „Geschmacksverstärker“ zu. Ich habe die Milch deshalb selber gemacht. Einerseits, um es auszuprobieren, andererseits weil ich so genau entscheiden kann, wie sie am Ende schmeckt und mir über die Zusammensetzung im Klaren ist. Es war wirklich total simpel und zudem echt günstig. Die Milch besteht lediglich aus 3 Zutaten und das Ergebnis ist mehr als lecker! 

 

vegan

 

Zutaten für die Mandelmilch

200g ungeschälte Mandeln

1,5-2 Liter Wasser (je nach Geschmacksintensität)

Natürliche Süße (z.B. Agavendicksaft oder Rohrohrzucker)

Außerdem:

 Mixer oder Pürierstab

 Küchentuch

Haarsieb

 

Zubereitung:

1. Zunächst solltet ihr die ungeschälten Mandeln in ca. einem Liter lauwarmen Wasser mindestens 6 Stunden einweichen, am besten über Nacht.

piecesofmahappiness-vandv-rezept-mandelmilch.jpg

2. Dann die Mandeln in ein Sieb abschütten und kurz abbrausen. Zusammen mit 1,5-2 Litern Wasser in den Mixer oder ein hohes Gefäß geben. (Die Menge an Wasser macht später die Intensität des Mandelgeschmacks aus.) Das ganze mixen/pürieren, bis eine milchige Flüssigkeit entsteht, was nach ungefähr 2 Minuten der Fall sein sollte.

3. Nun das Haarsieb über ein Gefäß legen und mit dem Küchentuch auslegen. Die pürierten Mandeln mit dem Wasser durchseien und die restliche Milch aus den Resten pressen. Diese auf keinen Fall wegwerfen, das wär viel zu schade. Wenn man sie gut durchtrocknen lässt und nochmals fein mahlt, erhält man tolles Mandelmehl, was man z.B. zum Backen nutzen kann.

piecesofmahappiness-vandv-rezept-mandelmilch.jpg

4. Zum Schluss süßt man die Mandelmilch nach Geschmack, z.B. mit Agavendicksaft. Ich nehme immer einen TL Honig. Der ist zwar nicht vegan, aber mein Opa macht ihn selber, weshalb ich ihn guten Gewissens verwenden kann.

vegan

Fertig 🙂

 

vegan

 

Die Mandelmilch solltet ihr im Kühlschrank verwahren und innerhalb von 6-7 Tagen aufbrauchen. Sie ist vielseitig einsetzbar. Man kann sie sowohl pur als auch in Kaffee und Kakao trinken, in Smoothies, für Müsli oder Haferbrei verwenden. Das Coole an dem Rezept ist, dass ihr es mit so ziemlich allen Nüssen machen könnt, Haselnussmilch soll auch sehr gut sein.

Ich hoffe, euch gefällt mein Rezept und es schmeckt euch am Ende genauso gut wie mir!

Viel Spaß beim Ausprobieren:)

Love, Calli♥

 

 

 

 

V and V – Vegetarische und vegane Lebensweise und Rezepte

vegan

Hallo meine Lieben,

nach langer Zeit folgt nun mal wieder ein Rezept von mir. Zunächst aber will ich noch ein paar Gedanken loswerden, das Rezept folgt in einem anderen Post. In letzter Zeit habe ich sehr viel in der Küche experimentiert. Ich habe sowohl gebacken und Rezepte nachgekocht als auch selber welche kreiert. Einige davon werde ich demnächst noch posten. Mich interessiert seit neuestem besonders die vegane Ernährungsweise und ich reduziere neben meinem Fleischkonsum in letzter Zeit auch den Konsum tierischer Produkte. Natürlich esse ich trotzdem noch Milch, Eier usw. aber ich denke, wenn man auch mal darauf verzichtet leistet es bereits einen Beitrag zum Umwelt und Tierschutz. Lieber esse ich nur zweimal die Woche Fleisch von dem ich weiß, woher es kommt und wie es verarbeitet wurde. Klar kostet das dann mehr, aber das sollte es wert sein.

Es ist erschreckend, dass man im Supermarkt heutzutage schon für wenige Cent Schweinefleisch etc. bekommt oder einen Burger bei Mc Donalds.

Weiterlesen

Bakery Fever

Hallo ihr Lieben,
nun sind schon wieder zwei Wochen der Sommerferien um, was meiner Meinung nach viel, viel zu schnell ging! In den letzten zwei Wochen hab ich mich super erholt und echt viel mit meinen Freunden unternommen. Dabei ist leider auch mein Laptop kaputt gegangen, weswegen ich nicht bloggen konnte. 

Weiterlesen